Konsumästhetik

Formen des Umgangs mit käuflichen Dingen

X

Annemarie Opp

previousnext

M.A.,studierte von 2003 bis 2011 Germanistik und Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Bayreuth und Frankfurt/Main (Magistra Artium), sowie von 2006 bis 2007 Philosophie in Hobart, Australien (Graduate Diploma in Humanities). Magisterarbeit über Ambivalente Artistenmetaphysik. Zur Rezeption von Nietzsches früher Ästhetik in Richard Beer-Hofmanns »Der Tod Georgs«, Graduate Diploma Thesis über The Sleep of Reason. The Enlightenment Projects of Immanuel Kant and the Marquis de Sade.

Von 2008 bis 2011 arbeitete sie als studentische beziehungsweise wissenschaftliche Hilfskraft sowohl am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik der Goethe-Universität Frankfurt als auch in der Redaktion der Kritischen Ausgabe Sämtlicher Werke Hugo von Hofmannsthals im Freien Deutschen Hochstift in Frankfurt/Main. Seit 2011 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Literatur und ihre Didaktik der Goethe-Universität Frankfurt und promoviert seit 2013 über Liebe und Konsum in der Literatur von der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart im Rahmen des von der VolkswagenStiftung geförderten Forschungsverbundprojekts Konsumästhetik − Formen des Umgangs mit käuflichen Dingen.

Liebe und Konsum
Dissertationsprojekt von Annemarie Opp

previousnext